Professionelle Projektzeitermittlung  

Projektzeiten erfassen seit über 16 Jahren!

 

Lifetime-License: Einmal lizenziert und nie mehr Updatekosten!  

x  

 Fragen und Antworten / Tipps und Tricks

 

FAQs:

Installation:

Was bedeutet die Windows-SmartScreen-Meldung bei Windows 8/10?

Allgemein:

Buchungen am Arbeitsplatz-PC und Laptop im Netzwerk
Buchungen am Arbeitsplatz-PC und im HomeOffice ohne Netzwerk
Wie unterscheiden sich Mitarbeiterfilter von "Arbeiten als..."-Einstellungen?
Wozu benötige ich den "Speichern-Knopf" oder den Menüpunkt "Datei | Speichern"?
Neuer PC: wie kann ich die alte Datenbank nutzen?
Neuer PC: die bisherige Lizenzdatei funktioniert nicht mehr

Für Administratoren:

Muss timewriter.de stets installiert werden oder existieren andere Deploymentmöglichkeiten?
Welche Systemvoraussetzungen muss ein Fileserver erfüllen, wenn timewriter.de-Daten im Netzwerk gemeinsam genutzt werden soll?
Wie können Lizenzen zentral an mehrere Systeme verteilt werden?
Wie kann der Datenpfad zentral für alle Benutzer festgelegt werden?
Werden bei der Installation oder beim Betrieb von timewriter.de Betriebssystem-Rechte verändert?

Bei Problemen:

Installationsproblem mit Datenausführungsverhinderung (DEP) und Windows-Installer (msiexec.exe)
   
Frage:
Ich möchte sowohl am Arbeitsplatz als auch unterwegs mit dem Laptop Zeiten buchen. Wie geht das?

Antwort
:
Legen Sie die timewriter.de-Datenbank einfach auf ein Netzlaufwerk oder NAS-System, auf das Sie sowohl von Ihrem Arbeitsplatz, als auch von Ihrem Laptop Zugriff haben. Öffnen Sie von beiden Systemen die Datenbank über Datei|Öffnen. Die automatische Synchonisation von timewriter.de sorgt dafür, dass durchgeführte Änderungen automatisch integriert werden. Die automatische Offline-Fähigkeit stellt sicher, dass auch Buchungen vom Laptop integriert werden, sobald die Datenbank wieder im Zugriff ist.
[Zur Übersicht]
 

Frage:
Ich möchte Buchungen sowohl an meinem Arbeitsplatz, als auch daheim vornehmen. Die Rechner sind jedoch nicht über ein Netzwerk verbunden
.

Antwort:
Legen Sie die timewriter.de-Datenbank auf einen USB-Stick oder Wechseldatenträger. Öffnen Sie die Datenbank sowohl am Arbeitsplatz als auch am Heimarbeitsplatz direkt vom Wechseldatenträger. Die automatische Synchronisation sorgt für den automatischen Abgleich der Heimbuchungen und der Buchungen am Arbeitsplatz. Die automatische Offline-Funktionalität sorgt dafür, dass Buchungen auch durchgeführt werden können, sollte der USB-Stick oder Wechseldatenträger einmal nicht verfügbar sein.
[Zur Übersicht]
 

Frage:
Was unterscheidet die Mitarbeiterfilter von der Auswahl "Arbeiten als..."?


Antwort:
Beide Auswahllisten werden im wesentlichen nur im Mehrbenutzerbetrieb benötigt. Der Mitarbeiter-Filter ermöglicht es dabei einem Administrator, nur Buchungen eines bestimmten Mitarbeiters anzuzeigen ohne seine eigene Umgebung zu Verlassen.
Mit der "Arbeiten als..." - Liste kann ein Administrator sich in die Rolle eines Benutzers versetzen. Dabei wird die Oberfläche und Sichteinschränkung von timewriter.de so vorgenommen, als würde der ausgewählte Mitarbeiter timewriter.de bedienen. D.h. Der Administrator wird in die Rolle des gewählten Mitarbeiters mit allen Einschränkungen "versetzt". Damit kann der Administrator prüfen, ob die administrativen Einstellungen für einen Mitarbeiter den gewünschten Effekt erzielt haben.
[Zur Übersicht]

 

 

Frage:
Wozu benötige ich den "Speichern-Knopf" oder den Menüpunkt "Datei | Speichern"?

Antwort:
Eigentlich gar nicht!
timewriter.de speichert Änderungen in Buchungen oder neue Buchungen automatisch nach etwa 1 Minute "Idle-Time", also etwa 1 Minute nachdem Sie die letzte Änderung vorgenommen haben.
Beim Beenden von timewriter.de oder dem Herunterfahren des Rechners werden Änderungen natürlich umgehend gespeichert.
Demnach sind die Speichern-Kommandos in timewriter.de eigentlich überflüssig. Dennoch können Sie mit dem Speichern-Knopf oder dem Menü Datei|Speichern ein SOFORTIGES Speichern und Neuladen der Datenbank erzwingen.
[Zur Übersicht]

 

 

Frage:
Neuer PC: die bisherige Lizenzdatei funktioniert nicht mehr. - Was ist zu tun

Antwort:
Die von Ihnen erworbene Lizenzdatei (*.lic) ist an den Computernamen und die Betriebsystem-Id gebunden. Sollte sich also die Betriebsysteminstallation im Rahmen eines neuen PCs verändert haben, benötigen Sie ebenfalls eine neue Lizenzdatei. Diese können Sie kostenfrei per formloser eMail an "support [at] timewriter.de" beantragen.

Führen Sie danach eine "normale" Registrierung von timewriter.de durch und ignorieren jedoch die Mail zur Zahlungsaufforderung. Der timewriter.de-Support wird Ihnen aufgrund ihrer formlosen eMail im Vorfeld nach der erneuten Registrierung eine aktualisierte Lizenzdatei kostenfrei per Mail zuschicken.

Siehe dazu auch: FAQ: Neuer PC: wie kann ich die alte Datenbank nutzen?


[Zur Übersicht]

 

Frage:
Ich habe einen neuen PC angeschafft und möchte nun alle Daten von Timewriter.de auf dem neuen PC kopieren und weiternutzen. Wie geht das?


Antwort:
Generell muss nur das Datenbankverzeichnis vom alten zum neuen PC kopiert werden.

Sollte sich Ihr Windows-Benutzername bei beiden Systemen unterscheiden, müssen Sie timewriter.de beim Öffnen der Datenbank anweisen, entweder die bestehenden Buchungen unter neuem Namen zu übernehmen oder die bestehend Buchungen unter dem bisherigen Namen beizubehalten und am neuen System auch unter neuem Namen zu buchen. Ab Version 2010 geschieht die Abfrage dialogbasiert automatisch beim Öffnen der Datenbank am neuen System.

Kopieren der Datenbank: Vorgehen-Alternative 1:

  • Kopieren Sie das timewriter.de-Datenbankverzeichnis vom Alt-System entweder direkt über das Netzwerk oder auf einen USB-Stick und von dort auf das neue System. Das Datenbank-Verzeichnis befindet sich nach der Installation im Ordner "Database" unterhalb von "C:\Users\All Users\IBL\timewriter.de".
    Um diesen Ordner zu öffnen geben Sie bitte folgendes in die Adressleise von Windows-Explorer ein "
    %AllUsersProfile%\IBL\timewriter.de" und drücken Return.
  • Markieren Sie dann das Unterverzeichnis "Database" und kopieren es mit gesamten Inhalt über das Netzwerk oder auf einen USB-Stick und von dort in das gleiche Verzeichnis am Zielsystem.

Kopieren der Datenbank: Vorgehen-Alternative 2:

  • Starten Sie timewriter.de auf dem Alt-System.
    Ihre Datenbank wird automatisch geöffnet.
  • Wählen Sie danach den Menüpunkt "Datei | Datenbank speichern unter...".
    Wählen Sie ein Wechselmedium (USB-Stick) oder eine Netzwerkfreigabe, die auch auf dem Zielsystem existiert und erstellen dort im Dialog einen neuen Ordner (z.B. "tw_daten").
    Timewriter.de kopiert die Datenbank an den ausgewählten Ort und setzt den Datenbank-Pfad auf dieses Verzeichnis, so dass dieses beim nächsten Start von timewriter.de am Alt-System automatisch geöffnet wird.
  • Am Zielsystem öffnen Sie timewriter.de und wählen dort das Menü "Datei | Datenbank öffnen...".
    Wählen Sie den soeben erstellten Ordner im Netzwerk oder den Ordner am USB-Stick. Timewriter.de am Zielsystem setzt den Datenbank-Pfad auf das ausgewählte Verzeichnis und öffnet dieses beim nächsten Start automatisch.

Bitte beachten Sie ebenso in diesem Zusammenhang:
Die von Ihnen erworbene Lizenzdatei (*.lic) ist an den Computernamen und die Betriebsystem-Id gebunden. Sollte sich also die Betriebsysteminstallation im Rahmen eines neuen PCs verändert haben, benötigen Sie ebenfalls eine neue Lizenzdatei. Diese können Sie kostenfrei per formloser eMail an
"support [at] timewriter.de" beantragen.
[Zur Übersicht]

 

Problem:
Fehlermeldung bei der Installation: Die Datenausführungsverhinderung (DEP) blockiert den Windows-Installer (msiexec.exe)

Lösung:
timewriter.de benutzt zur Installation den Windows-Installer (msiexec.exe). Dabei meldet sich unter Umständen die Datenausführungsverhinderung (Data Execution Prevention DEP) mit den Worten: "Die Windows Datenausführungsverhinderung hat aus Sicherheitsgründen Funktionen dieses Programmes blockiert" (oder ähnlich). Dies kann an einer alten Version von Windows-Installer oder anderen Problemen seitens des Betriebsystems liegen.
Sie können DEP für die Installation jedoch vorübergehend ausschalten:
Dazu müssen Sie unter Vista mit Administrator-Rechten die Eingabeaufforderung starten und bcdedit /set nx AlwaysOff eingeben. Ab dem nächsten Neustart ist die DEP damit deaktiviert und die Installation sollte funktionieren; wenn Sie aus Sicherheitsgründen diese Änderung wieder rückgängig machen wollen, geben Sie einfach in der Eingabeaufforderung bcdedit /set nx OptIn oder bcdedit /set nx OptOut ein.
[Zur Übersicht]

 

 

Frage: Was bedeutet die Windows-SmartScreen-Meldung?

Antwort:
Windows-SmartScreen® ist eine sinnvolle Ergänzung von Windows, um Anwender vor potentieller Schadsoftware/Malware zu schützen. Dabei wird ein entsprechender Hinweis eingeblendet, wenn ein Anwender eine Software herunterlädt und startet, die Microsoft nicht kennt.

timewriter.de ist für Microsoft unbekannt und demnach wird ggf. dieser Hinweis eingeblendet Dieser Hinweis ist jedoch bei timewriter.de unbedenklich, denn timewriter.de ist weder Schadsoftware, noch Malware. Zusätzlich wird die Webseite "timewriter.de" ständig durch 66 unabhängige Virenscanner von www.virustotal.com überwacht, um zu garantieren, dass keine Schadsoftware fremdplatziert werden kann. Darüber hinaus werden alle ausführbaren Dateien von timewriter.de digital signiert. Sie tragen den digitalen Fingerabdruck a7779b587f9513eabbb9e1c73e33ecdf444e0172. Damit sind Sie in der Lage zu überprüfen, ob eine Datei tatsächlich von uns zur Verfügung gestellt wurde. Den digitalen Fingerabdruck einer Datei können Sie in den Dateieigenschaften im Reiter "Digitale Signatur" gegenprüfen.

Bei weiteren Fragen zum Thema stehen wir gerne per Mail oder Telefon zur Verfügung. Besuchen Sie dazu unsere Kontakt-Seite.
[Zur Übersicht]

 


Für Administratoren
 
Frage: Muss timewriter.de stets installiert werden oder existieren andere Deploymentmöglichkeiten

Antwort:
timewriter.de benötigt keinerlei Installation. Die Anwendung (timewriter.de.exe) kann aus einem beliebigen Verzeichnis heraus gestartet werden, wenn alle anderen Dateien in und alle Verzeichnisse unter dem Startverzeichnis so existieren, wie die Installation diese anlegt.

timewriter.de kann also problemlos via CopyDeployment in beliebigen Systeme eingebracht werden. Eine Registrierung im Startmenü muss ohne Installation natürlich selbständig vorgenommen werden.

Ebenso kann timewriter.de auch auf einem Memorystick oder einer externen Festplatte als Verzeichnisstruktur mitgenommen und mobil gestartet werden.

Windows-Administrator-Rechte werden zum Betrieb von timewriter.de nicht benötigt.
[Zur Übersicht]

 

Frage: Welche Systemvoraussetzungen muss ein Fileserver erfüllen, wenn timewriter.de-Daten im Netzwerk gemeinsam genutzt werden soll?

Antwort:
Am Fileserver muss keinerlei Software installiert werden.

timewriter.de setzt in der aktuellen Endkunden-Version keinerlei Datenbanksystem eines Drittanbieters ein. Demnach wird serverseitig keinerlei Software oder Installation benötigt.

Die Datenablage im Netzwerk setzt ausschließlich ein Windows-kompatibles SMB-Protokoll (SMB1, SMB2, SMB3) voraus. Demnach kann eine Netzdatenbank von timewriter.de auf allen gängigen NAS-Systemen, sowie auf Freigaben aller Windows-Server-Versionen abgelegt werden.

Für Customizing-Lösungen existiert eine "Application-Tier"-Installation von timewriter.de in der Beta-Phase. Sollten Sie Interesse an dieser Installationsart haben, kontaktieren Sie uns bitte formlos.
[Zur Übersicht]

 

Frage: Wie können Lizenzen zentral an mehrere Systeme verteilt werden?

Antwort:
Diese Lösung betrifft nur Anwender/Administratoren in großen Netzwerken mit vielen Mehrbenutzer-Systemen oder ImageCloning-Verfahren.
Diese Lösung hat für einen "Normalbetrieb/Administration" keinerlei Relevanz!

Lizenzen von timewriter.de sind gebunden an die Betriebssystem-ID, auf dem sie betrieben werden. Nach einem Rollout von timewriter.de kann der Pfad für den Download von Lizenzdateien zentral in einem "GoldenImage" festgelegt werden.

Nach dem Cloning von Systemen aus diesem GoldenImage muss dann keinerlei Einspielen von Lizenzen mehr erfolgen, wenn diese in der zentralen Ablage existieren.

ImageCloning in virtuellen und realen Umgebungen wird damit optimal unterstützt.

Um den Lizenz-Downloadpfad zu setzen, rufen Sie in einer Konsole folgende Kommandozeile im Programmordner von timewriter.de auf:

timewriter.de.AsAdmin.exe /setLicenseSourcePath=<unc-Pfad>

<unc-Pfad>: beliebiger Pfad ins Netzwerk. Bitte bedenken Sie die sogenannte "EnabledLinkConnection" für Aufrufe als elevated Administrator. Daher empfehlen wir an dieser Stelle den Pfad in UNC-Notation.

Legen Sie in dem angegebenen Pfad alle erworbenen Lizenzdateien für alle geclonten Systeme ab. timewriter.de prüft beim Start die Gültigkeit der Lizenz über den angegebenen Lizenzpfad.

Hinweis:
O.g. Aufruf legt die Einstellung im "AllUsers-Profile" von Windows ab und fordert daher Windows-Elevated-Admin-Rechte.
[Zur Übersicht]

 
Frage: Wie kann der Datenpfad zentral für alle Benutzer festgelegt werden?

Antwort:
Diese Lösung betrifft nur Anwender/Administratoren die Mehrbenutzer-Systemen (TerminalServer) oder zentral verteilten Arbeitsplätzen im Einsatz haben.
Diese Lösung hat für einen "Normalbetrieb/Administration" keinerlei Relevanz!

Beim erstmaligen Start von timewriter.de durch einen Benutzer, wird zunächst stets die "Standard-Datenbank" für das jeweilige System geöffnet. Diese liegt im lokalen Verzeichnis
%AllUsersProfile%\IBL\timewriter.de\Database.

Der Nutzer kann dann einen beliebige Datenbank über "Datei|Öffnen" auswählen. Diese Datenbank wird bei einem erneuten Start durch den jeweiligen Benutzer automatisch geöffnet

Um bei Mehrbenutzer-Systemen (TerminalServices) eine Datenbank für alle Benutzer des Systems einmalig fest einzustellen, rufen Sie in einer Konsole folgende Kommandozeile im Programmordner von timewriter.de auf:

timewriter.de.AsAdmin.exe /setAllUsersDatapath=<Pfad>

<Pfad>: beliebiger Pfad. Bitte bedenken Sie die sog. "EnabledLinkConnection" für Aufrufe als elevated Administrator. Daher empfehlen wir an dieser Stelle den Pfad in UNC-Notation anzugeben. Der angegebene Pfad muss für jeden Benutzer erreichbar und mit den notwendigen Rechten zugreifbar sein.

Wenn ein Datenpfad über diesen Weg für alle Benutzer festgelegt wurde, können Benutzer diesen Datenpfad nicht verändern. Die entsprechenden Menüpunkte (z.B. "Datei|Öffnen") werden ausgeschaltet. Zur weiteren Administration der Oberfläche für Benutzer von timewriter.de, nutzen Sie bitte die Administrationseinstellungen in der Datenbank selbst.

Hinweis:
O.g. Aufruf legt die Einstellung im "AllUsers-Profile" ab und benötigt daher Windows-Elevated-Admin-Rechte.
[Zur Übersicht]

 

Frage: Werden bei der Installation oder beim Betrieb von timewriter.de Betriebssystem-Rechte verändert?

Antwort:
Nein. Weder bei der Installation, noch im Betrieb von timewriter.de werden bestehende Rechte am Betriebssystem oder den bestehenden Verzeichnisstrukturen verändert.

Einzig beim Anlegen einer Datenbank im lokalen Dateisystem werden die Rechte dieses Datenbankverzeichnisses so eingestellt, dass alle Benutzer das Verzeichnis auch korrekt nutzen können.

Beim Anlegen oder Nutzen eines Datenbankverzeichnisses, das nicht lokal ist (z.B. Netzlaufwerk, NAS, ...), werden keine Rechte eingestellt. Der Administrator muss sich in diesem Fall selbst darum kümmern, dass ausreichende Rechte für alle Benutzer vorhanden sind, die mit dieser Datenbank arbeiten sollen. Die benötigten Rechte sind Standard "Ändern-Rechte" für die betroffenen Benutzer auf allen Dateien und Unterverzeichnissen des Netzlaufwerks.
[Zur Übersicht]